Skip to main content

Quadrocopter

Sie wollen einen Quadrocopter kaufen?

Wir möchten hier kurz erklĂ€ren was ein Quadrocopter eigentlich genau ist und auf was sie beim Quadrocopter kaufen achten sollten. Ein Quadrocopter ist ein Multicopter mit vier RotorblĂ€ttern. Diese werden in der Regel durch bĂŒrstenlose Gleichstrommotoren angetrieben, die sich auf derselben Höhe befinden. Je zwei Rotoren drehen sich im Uhrzeigersinn, die anderen beiden entgegengesetzt. Dadurch kann der ferngesteuerte Quadrocopter senkrecht starten und landen. Angebracht sind diese Motoren am Ende der vier Ausleger und als Energiequelle dient meist ein Lithium-Polymer-Akku.



Empfehlung fĂŒr AnfĂ€nger
Holy Stone HS120D   Preis prĂŒfen
Empfehlung fĂŒr AnfĂ€nger
EACHINE E520S   Preis prĂŒfen
Unsere Empfehlung - HighEnd
DJI Mavic 2 Pro   Details Preis prĂŒfen
Unsere Empfehlung - HighEnd
DJI Mavic Pro   Details Preis prĂŒfen

Aufbau eines Quadrocopters:

Quadrocopter können unterschiedlich aufgebaut werden. Zwar befinden sich die Luftschrauben alle auf gleicher Höhe, doch die Ausleger und damit auch die Motoren können entweder in Plus-Form (+) angeordnet werden oder in der X- beziehungsweise H-Form. Im ersten Fall ist eine einfachere Steuerung möglich, da bei SteuerĂ€nderung der LĂ€ngs- oder Querachse nur ein Motorenpaar angesteuert wird. Anders sieht es mit der X- und H-Anordnung aus, denn hier sind die Motoren um 45 Grad in Richtung eines Auslegers und in Flugrichtung versetzt. Deshalb mĂŒssen alle vier Motoren gleichzeitig angesteuert werden. Doch dies ist nur ein kleiner Nachteil, denn dadurch können Drehbeschleunigungen höher ausfallen. ZusĂ€tzlich eignet sich diese Bauform besser fĂŒr Kameras – sie bietet ein grĂ¶ĂŸeres Sichtfeld, da keine Propeller die Sicht stören.

Eine weitere, aber wesentlich seltenere Bauweise ist die Y4-Form. Dabei gleicht der Aufbau eher einem Tricopter. Zwei Ausleger fĂŒhren vom Rumpf nach vorne. Hinten sind zwei Rotoren mittig und hintereinander angeordnet sind. Die Form gleicht also einem „Y“.

Wie wird der Quadrocopter gesteuert?

Der Auf- und Abtrieb erfolgt durch das Erhöhen oder Reduzieren der Drehzahl, was wiederum zum Steigen oder Sinken fĂŒhrt. Wie bereits erwĂ€hnt, drehen sich zwei der vier Rotoren gegen den Uhrzeigersinn. Dies ist notwendig, um die auftretenden KrĂ€fte der Propeller auf den Rumpf zu neutralisieren. Ein gut dimensionierter Quadrocopter sollte bei mittlerer Drehzahl abheben – nur dann stehen entsprechende Leistungsreserven im Bedarfsfall zum Manövrieren zur VerfĂŒgung.

Jedes FluggerÀt besitzt drei Achsen: die Hochachse, auch Gierachse genannt, die LÀngsachse und die Querachse. Alle Flugmanöver beziehen sich jeweils auf eine oder mehrere dieser Achsen.

Gieren (Drehen)

Soll der Quadrocopter um die Hochachse gedreht werden, mĂŒssen unterschiedliche KrĂ€fte auf das FluggerĂ€t wirken. Dazu mĂŒssen die neutralisierten KrĂ€fte der links- und rechtsdrehenden Propeller ein Ungleichgewicht erzeugen. Mit anderen Worten: die Drehzahlen der links- beziehungsweise rechtsdrehenden Luftschrauben mĂŒssen proportional unterschiedlich sein.

Rollen

Um eine Rechtsdrehung um die LĂ€ngsachse einzuleiten, mĂŒssen die Drehzahlen der links der LĂ€ngsachse liegenden Antriebe deutlich höher sein. ZusĂ€tzlich mĂŒssen die Drehzahlen der rechts der LĂ€ngsachse liegenden Antriebe proportional reduziert werden. Die Summe der entstehenden KrĂ€fte darf sich nicht verĂ€ndern, andernfalls bricht das Heck aus. Diese Angaben beziehen sich auf die Plus-Bauform.

GlĂŒcklicherweise ĂŒbernimmt eine intelligente Steuer- und Stabilisierungselektronik mit Kreiseln die genaue Ansteuerung der Motoren und erlaubt auch Einsteigern das Fliegen von Quadrocoptern. WĂ€hrend das Heck eines Hubschraubers stĂ€ndig wegen eines Drifts korrigiert werden muss, ist das bei einem Quadrocopter nicht notwendig. Selbst ausgefallenere Flugmanöver wie Rollen, enge Turns und sogar Loopings lassen sich abhĂ€ngig von dem Steuerungsmodus mit einigen Quadrocoptern durchfĂŒhren. Es gibt zwei Steuerungsmodi, den Heading-Hold-Modus (HH) mit drei Kreiseln, der zwar schwieriger zu fliegen ist, aber alle Flugmanöver erlaubt, sowie den ACC-Modus. Er benötigt einen zusĂ€tzlichen Beschleunigungssensor und richtet das FluggerĂ€t bei Mittelstellung des Joysticks horizontal aus. Damit der Pilot die Flugrichtung seines Quadrocopters auch auf Distanz besser erkennen kann, werden meist farblich unterschiedliche Propeller eingesetzt.

Kreiselsystem

Die kleinen Piezokreiselsysteme (Gryosystem) sind Lagesensoren und leisten bei der Stabilisierung der Quadrocopter den entscheidenden Anteil, um sie leicht manövrierfĂ€hig zu machen. Diese Kreisel messen die Winkelgeschwindigkeit an den Propellern und die Elektronik gleicht durch die Steuerung der Drehzahlen eventuelle StöreinflĂŒsse aus. Aktuell werden gerne die in der Anschaffung teureren MEMS-Kreisel verwendet (Micro-Electro-Mechanical System). Sie reagieren unempfindlicher auf Temperaturunterschiede als Piezo-Sensoren und tragen zu ruhigeren Flugeigenschaften bei.

Erweiterungen fĂŒr Quadrocopter

Heute besteht die Möglichkeit, die Steuerungen um einen Kompass, Höhenmesser und GPS zu erweitern. Dies erlaubt einen autonomen Flug und eine exakte Positionierung mittels GPS. Dazu können Wegpunkte ĂŒber Google Maps gesetzt werden. Diese lassen sich auf das Naviboard des Quardocopters ĂŒbertragen und das FluggerĂ€t ĂŒbernimmt die vollautomatische Steuerung. Ein Quadrocopter ist in der Lage, eine grĂ¶ĂŸere Kamera mitzufĂŒhren und unterwegs Fotos oder Videos zu machen. Mittlerweile lassen sich einige der Modelle mit einer WLAN-Verbindung ĂŒber das Smartphone steuern. Sollte die Verbindung getrennt werden oder sich das FluggerĂ€t aus der Reichweite dieser Funkverbindung bewegt haben, kann es mittels GPS den Weg nach Hause finden und selbststĂ€ndig landen.

Bekannte Quadrocopter und FPV

Zu dem am meisten verkauften Quadrocopter zĂ€hlt sicherlich die Parrot AR.Drohne. Sie gehört zu den Quadrocopter, die durch ein Android- oder iOS-Smartphone gesteuert werden und ist relativ gĂŒnstig erhĂ€ltlich. Spaß-limitierend wirkt in der Regel die Laufzeit der Akkus. Damit das VergnĂŒgen nicht bereits nach 10 – 15 Minuten mit einem leeren Akku endet, empfiehlt es sich, bei dem kauf eines Quadrocopters etwas mehr zu investieren. Die „Ready to fly“-Drohne DJI Phantom 2 zĂ€hlt zu den beliebtesten Modellen und ist fĂŒr Einsteiger und fortgeschrittene Nutzer zu empfehlen. Besonders interessant ist die Option FPV (First Person View). Das bedeutet, eine Kamera erlaubt die Steuerung aus Pilotensicht, was ein ganz neues FluggefĂŒhl vermittelt, insbesondere dann, wenn statt eines normalen Displays eine FPV-Brille benutzt wird. FĂŒr AnfĂ€nger lohnt sich auch ein Blick auf den gĂŒnstigen Syma X5C Quadrocopter welcher 2014 auf dem Markt erschienen ist.

Jetzt weitere Quadrocopter mit Kamera ansehen

Vor- und Nachteile einen Quadrocopter zu kaufen

Vorteile fĂŒr den Kauf:

  • hohe Beschleunigung möglich
  • einfachere Bauweise als ein Hubschrauber, da keine mechanischen Teile sehr wartungsarm
  • ermöglicht eine höhere Traglast als ein Tricopter
  • Redundanz vorhanden
  • ist agiler und leichter als ein Hexacopter und dadurch besser fĂŒr Kunstflug geeignet
  • robustere Bauweise als ein Tricopter
  • es gibt eine große Auswahl an gĂŒnstigen Quadrocopter

Nachteile gegen den Kauf:

  • geringere Geschwindigkeit als bei einem motorisierten Hubschrauber
  • ist nicht so kompakt zu transportieren wie ein Tricopter

FĂŒr Einsteiger lohnt es sich einen Quadrocopter zu kaufen, da die Flugeigenschaften besser als bei einem Tricopter sind. Fortgeschrittene Anwender werden anspruchsvolle Flugmanöver mit einem entsprechend konfiguriertem Steuerungsmodi durchfĂŒhren können und ihren Spaß mit einem Quadrocopter haben.

Und welchen Quadrocopter sollten man nun kaufen?

Die 5 beliebtesten Quadrocopter im Überblick:

12345
DJI Mavic Air 2 NEUHEIT 2020 DJI Mavic Air Fly More Combo DJI Mavic 2 Pro Unsere Empfehlung - HighEnd DJI Mavic Pro Unsere Empfehlung - HighEnd DJI Phantom 4 Pro
Modell DJI Mavic Air 2DJI Mavic Air Fly More ComboDJI Mavic 2 ProDJI Mavic ProDJI Phantom 4 Pro
Bewertung
Gewicht in Gramm-430 Gramm907 Gramm743 Gramm1388 Gramm
Abmessungen-FaltbarFaltbarFaltbark. A.
Max. Flugzeit34 min25 min31 min27 min30 min
Reichweite10 KMOhne Angabe8000 Meter7000 Meter7000 Meter
Kamera
Details Preis prĂŒfenDetails Preis prĂŒfenDetails Preis prĂŒfenDetails Preis prĂŒfenDetailsNicht VerfĂŒgbar

Weitere Quadrocopter im Test