Skip to main content

MJX X600 FPV

(5 / 5 bei 2 Stimmen)

55,01 €

inkl. 19% Mwst
Hersteller
Typ
Gewicht in Gramm193 Gramm
Abmessungen38,5 x 38,5 x 8 cm
Max. Flugzeit15 min
Reichweite300 Meter
Kamera
Kamera nachrüstbar

Der Hexacopter MJX X600 FPV

Windschnittig und fast schon minimalistisch ist die Form des MJX X600 FPV-Hexacopter. Er ist sehr flach, hat keine herrliche Form und trägt lediglich auf der Oberseite ein MJX-Logo als Abwechlung zur sonst komplett mattschwarzen Fläche. Die Kufen des Landegestells sind bedauerlicherweise geringer als 3 Zentimeter hoch, was bisweilen zu Problemen führt. Sobald das Gras etwas höher ist, aus dem man starten möchte, werden die Rotoren von jeweiligen Grashalmen gebremst, was einen Start gemäß Höhe des Grases ausgeschlossen macht. An der Oberseite ist darüber hinaus noch ein An- bzw. Ausschalter befestigt, mit dem man die Stromversorgung vom Akku kürzen kann.

Herstellervideo zum MJX X600 FPV-Hexacopter

Die LiPo-Zelle des MJX X600 hat ein Fassungsvermögen von 700mAh und eine Anspannung von 7,2 Volt. Damit sind Flugzeiten von 10 bis 15 Minunten möglich. Der Akku kann über das mitgelieferte Akkuladegerät befüllt werden, das glücklicherweise einen EU-Stecker besitzt. Bis der Akku voll ist, benötigt es jedoch einige Zeit. Circa eine Stunde lang muss man abwarten, bis man abermals jetten kann. Wenn die Anspannung im Akku sinkt und man Bedrohung läuft, dass der MJX X600 im Flug aus geht, fangen die LEDs auf der Unterseite an zu blinken und es ist angebracht innerhalb der nächsten 60 Sekunden zu landen.

MJX X600 FPV

55,01 €

inkl. 19% Mwst
Jetzt auf ansehen

Die Fernbedienung des X600 von MJX

Die Gestaltung der enthaltenen Fernsteuerung ist auch sehr futuristisch. Diese hat eine Menge Einstellungsmodi und Knöpfe, die einen leicht den Überblick einbüßen können. Trotzdem ist sie ganz gut gemacht und liegt gut bei Hand. Die Verarbeitung des MJX X600 selber ist ebenfalls ziemlich gut geglückt und so bewegt sich kaum etwas und knarzt nichts.

An der Unterseite des MJX X600 existieren LED’s in blauer und roter Farbe, wobei Rot zur Rückseite und Blau zur Vorderseite des Copters steht. Es sind auch einzelne LEDs an jedem Arm, die nicht sehr hell sind. Wenn man bei Tag oder in der Dämmerung fliegt, ist die Richtung teilweise sehr schwierig auszumachen und vorrangig für Anfänger kann das fatal enden. Hier ist also ein erster besonderer Kritikpunkt festzustellen.

Wie schon genannt ist das Bediengerät des MJX X600 beträchtlich vollgepackt. Toll ist, dass die Fernbedienung universal ist und für beide “Modes” geeignet ist. Das heißt, dass man selber entschließen kann, ob der Steuerknüppel für die Geschwindigkeit der Motoren links oder rechts liegt. Demgemäß gibt es selbstverständlich auch auf jeder Seite je ein Trim-Ruder zur X- und Y-Achse und zudem noch einen anderen Regler für das Trimmen der Rotation der Achse.

Unterhalb der Steuerknüppel ist ein Monitor, auf dem der aktuelle Status der Knüppel dargestellt wird. Außerdem sieht man wie die Trimmung eingestellt wurde und wie empfindlich die Regelung auf Eingaben reagiert. Es gibt drei Abstufungen : Einfach, Medium und Stark. So kann man sich langsam an die Grenzen des Gerätes heran tasten und für Einsteiger ist diese Funktion toll, um ein Empfindung fürs fliegen zu bekommen.

Technische Daten des X600

Der MJX X600 ist ein Hexacopter mit extrem Leistungsstarken Motoren und einer super Fluglage. Die Fernbedienung kann von Mode 1 -4 angepasst werden. Fliegt ohne Probleme bis Windstärke 3. Der 6-Ach Gyro stabilisiert das Modell selbst. Knüppel freilassen und er steht. Mit Headless-Mode und One-Key Return. Mit betätigen des One-Key Return kommt das Modell zum Pilot zurück. Der Hexacopter wird mit der C4010 Wifi FPV-Kamera ausgeliefert mit 720p. Sie speichert Videos in HD oder Fotos unmittelbar in der Cam auf SD-Karte und auch in ihrem Handy. Das Gas kann mit einem Gas-Begrenzer an der Fernsteuerung eingestellt werden, so kann der MJX X600 im manchmal begrenzten Modus sehr einfach geführt sein.

Das Flugverhalten

Der MJX X600 reagiert recht gut auf Befehle des Steuers und setzt diese auch recht zuverlässig um. Dafür ist der X600 für Anfänger sehr gut geeignet, da nicht jede Fehleingabe zu einer großen Veränderung der Fluglage führt. Er liegt generell sehr ruhig in der Luft, nur beim raschen verringern der Flughöhe kommt der Hexacopter leicht ins straucheln, was sich in einer nervösen Pendelbewegung des X600 wahrnehmbar macht. Wie schon genannt, ist die Ausleuchtung nicht all zu stark und auch die Rotoren und Arme haben alle dieselbe Farbe, damit es ab und an sehr schwer ist, wiederzuerkennen, in welche Richtung man fliegt. Natürlich hilft hier der Headlessmode, der auch läuft, aber wenn man Fliegen erlernen möchte, sollte man es meiner Meinung nach eher ohne Headlessmode tun. Die Return-To-Home-Funktion ist ebenfalls eher nicht zu raten. Sie läuft im Headlessmode und der Copter merkt sich, wie weit man in welche Kurs vom Start weggeflogen ist. Dabei kommt es aber stellenweise zu sehr extremen Abweichungen und wenn man nicht mittig auf einem Feld steht, muss man potentiell den Prozess abbrechen, um nicht mit einem Baum zusammen zu stoßen.

MJX X600 – Unser Fazit

Quadrocopter, Hexacopter, Multicopter – RC-Flieger jeder Art sind zurzeit schwer in Mode und wenn man etwas außergewöhnliches für wenig Geld sucht, ist man mit dem MJX X600 gut beratschlagt. Für das reine Flugvergnügen und zum erlernen, wie man mit einem diesen Geräten umgeht, ist der X600 gut geeignet.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


55,01 €

inkl. 19% Mwst

55,01 €

inkl. 19% Mwst